Logo

Bienenstockluft

Stockluft - Inhalationsgeraet - Apitherapie
Einzelpreis 158,70 €
 x 

Firma: Bienenvilla.de - Imkertechnik und Imkereizubehör - Peter Haan

Bienenstockluftgerät zum Inhalieren von Bienenstockluft

 

 

stocklufttherapievorschau.jpgkostenloserversand.jpg

 

Gerät einfach oben auf die Magazinbeute aufsetzen und die angenehm riechende und wohltuende Luft aus dem Bienenstock inhalieren

Einfache und unabhängige Handhabung durch Batteriebetrieb

Grundplatte passend auf alle gängigen Magazintypen (Maße der Grundplatte: 52cm x 51cm x 0,8cm)

 

So einfach gehts:

 -> Grundplatte auf oberste Zarge schieben

 -> Batterien in Stockluftgerät einlegen

 -> medizinische Atemmaske aufsetzen

 -> Schalter an Stockluftgerät einschalten

 -> Bienenstockluft durch Atemmaske inhalieren

 

 stocklufttherapie.jpg


Bienenstockluft Therapie

 

Etwa 10000 bis 80000 Bienen leben in einem Bienenstock.

Zahlreiche Produkte, welche bereits in verschiedenen Heilverfahren Anwendung finden, wie Bienenwachs, Harze, Pollen, Propolis und natürlich Honig, werden hier permanent erzeugt und verarbeitet. Hierbei sind die Bienen natürlicher Weise stets darauf bedacht, Ihre Umgebung steril und keimfrei und somit gesund für das Volk zu erhalten.

Durch die Umsetzung und Bildung dieser verschiedenen Stoffe im Bienenvolk entseht ein Stockluftgemisch mit einzigartiger Zusammensetzung.

 bienenblume.JPG

Öffnet der Imker seine Bienenkästen um die Völker zu kontrollieren oder Arbeiten zu verrichten, kann er stets einen wohlriechenden warmen Luftstrom aus dem Volk wahrnehmen.

In dieser wasserdampfgesättigten und etwa 35-37°C warmen Luft findet man zahlreiche ätherische Öle und Flavonoide aus Honig, Wachs, Pollen, und Propolis sowie viele weitere Aerosole aus dem Bienenvolk.

Schon zu früheren Zeiten haben Imker bei zahlreiche Beschwerden, besonders im Bereich der Atemwege aber auch bei chronischen Kopfschmerzen und anderen Schwächeerscheinungen, ihr Wissen über die wohltuende und gesundheitsstärkende Wirkung der Bienenstockluft zur Anwendung gebracht und so sich selber und Ihren Angehörigen geholfen.

 

 

Heute wird diese Therapieform der Bienenstockluft-Inhalation mit sehr guten Erfolg bei folgenden Beschwerden und Krankheiten eingesetzt:


Entzündungen der Atemwege

Bronchitis

Asthma

chronische Kopfschmerzen (Migräne)

Depressionen

Allergien

Immunschwäche/Infektanfälligkeit

Entzündungen der Nasennebenhöhlen

chronischer Husten oder Schnupfen

Pseudokrupp

 

 

Bei der Inhalation hat man keinerlei Kontakt zu den Bienen selber.

Über ein Ansauggerät wird die warme Luft über einen Schlauch in die Atemmaske ventiliert und kann so einfach inhaliert werden.

Der angenehm warme und wohlriechende Dampf wirkt auf viele Menschen bereits schon nach wenigen Minuten beruhigend und wohltuend.

Selbst Menschen mit langjährigen bereits chronischen Beschwerden scheinen hier schon nach einer oder wenigen Anwendungen eine Linderung und manchmal sogar eine vollkommene Heilung von Ihren Beschwerden zu erleben.

Eine Anwendung dauert etwa 20 Minuten und kann im Idealfall regelmäßig wiederholt werden.

Hinweis:
Personen die an einer Überempfindlichkeit von Haut und Schleimhäuten gegenüber Stoffen aus der Umwelt oder an Asthma leiden, sollten diese Anwendung nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker durchführen.